We Do/Are Photography
Dialoge | ThinkTank | Symposium
20. – 22. Oktober 2022
Kunsthafen und Stadtarchiv, Köln

Im Jahr 2022 zeigen sich die Themenfelder zur globalen Klimakatastrophe, Debatten zum Postkolonialismus und Diskurse zu Body-Politics beispielhaft für eine drängende Analyse gesellschaftspolitischer Prozesse in der Fotografie. Gleichzeitig ist es das Medium selbst, das durch fortschreitende technologische Entwicklungen in permanenter Veränderung begriffen ist – und diese unmittelbar innerhalb künstlerischer Auseinandersetzungen thematisiert und reflektiert werden. Schließlich vermag die Fotografie als Speichermedium einen Großteil unserer Geschichte aufzuzeichnen – dies zieht ein anhaltendes wissenschaftliches und künstlerisches Interesse an einer Auseinandersetzung mit fotografischen Archiven nach sich. In der Reflektion dieser Bedeutung der Fotografie in den Zeitebenen des Gestern, des Jetzt und der Zukunft lädt die Internationale Photoszene Köln im Sinne eines offenen Think Tanks Wissenschaftler:innen, Kurator:innen und Künstler:innen zu Dialogen ein, deren Arbeitsweisen, Themensetzungen und/oder Veröffentlichungen uns in den letzten Jahren in den spezifischen Themenfeldern aufgefallen sind. Der Kunsthafen wird zu einem temporären Ort der Fotografie, an dem Internationale Referent:innen eingeladen sind, in den Dialog zu treten und das Medium Fotografie in seiner Facettenvielfalt zu beleuchten.