Die „SimultanProjekte“ führen die kollektive und kuratorische Arbeit trotz der seit Anfang 2018 geschlossenen Simultanhalle in Köln-Volkhoven fort. Ausgehend vom Raum "Simultanhalle" soll somit ein Hybrid aus unterschiedlichen künstlerischen Positionen entstehen, welches den Ort temporär erforscht, reflektiert und somit neue Perspektiven ermöglicht.
Das Kuratorium der Simultanhalle hat zu den diesjährigen „SimultanProjekten 2021“ acht junge Künstler*innen aus dem Rheinland, Berlin, Gent und New York eingeladen, künstlerische Arbeiten auf dem Außengelände der Simultanhalle zu konzipieren.
Zur Eröffnung und während der gesamten Laufzeit werden die skulpturalen Arbeiten und Installationen von Eliza Ballesteros, Felix Kindermann, Linda Nadji und Nils Weiligmann gezeigt. Performances von Liv Rahel Schwenk, Felix Kindermann, Paula Erstmann sowie Nora Hansen und Josefine Reisch finden während der Laufzeit statt. Zudem werden Arbeiten der „Akustischen Kunst“ in Kooperation mit Studierenden der Robert–Schumann Hochschule Düsseldorf entwickelt.

PROGRAMM

Sa, 12.06.2021, ab 15 Uhr
Eröffnung
Installative Arbeiten von Eliza Ballesteros, Felix Kindermann, Linda Nadji und Nils Weiligmann

Sa, 26.06.2021, 15 Uhr
Kulinarische Intervention von Paula Erstmann
und
Akustische Kunst
mit Antonia Beeskow, Distel Kenye, Mark Matthes, Dennis Scheiba,
Shuoxin Tan, Maria Wildeis, Sebastian Wulff, Raphael Zöschinger
in Kooperation mit der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf

Seminar des Masters "Klang & Realität" vom Institut für Musik und Medien
unter der Leitung von Phillip Schulze

Do, 29.07.2021, 19 Uhr
Performance von Felix Kindermann
in Kooperation mit den jungenkunstfreunden
des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig e.V.

So, 01.08.2021, 15 Uhr
Sommerfest & Performance
"EMBEDDED CIRCLES"
von Liv Rahel Schwenk
mit Willie Stark, Enora Gemin und Rayboom

Sa, 04.09.2021, 15 Uhr
Finissage
Performance "Ps: I love u" von Nora Hansen und Josefine Reisch