Eine Petition macht derzeit auf die prekäre Lage von Künstler:innen und anderen Freiberufler:innen im künstlerischen Feld durch die Absage von Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Konzerten, Messen, Theateraufführungen u.a.m., aufmerksam.

Die Petition fordert "Hilfen für Freiberufler und Künstler während des Corona-Shutdowns" und wurde bis Sonntagnachmittag von über 170.000 Personen unterzeichnet. >> Hier geht's zur Petition.

Auch die monopol – Magazin für Kunst und Leben befasst sich in ihrem Artikel "Schließungen und Absagen – Die Kulturbranche sucht einen Umgang mit der Coronakrise" vom 13.03.2020 mit den Auswirkungen der akuellen Maßnahmen und denkt über mögliche Nothilfen nach, wie beispielsweise die Wiedereinführungen eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes. >> Zum Artikel.


Zurück zur Übersicht