SAVE THE DATE! AIC ON 2017: 06./07. Oktober
Die Wochenendveranstaltung AIC ON ist ein jährliches Gemeinschaftsprojekt Kölner Kunstinitiativen.

Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2016 gegründetes Netzwerk freier nicht kommerzieller Kunst- und Projekträume, Kunstinitiativen und Festivals in Köln. Abonnieren Sie unseren Newsletter (weiter unten auf der Webseite) und erhalten Sie ca. vierteljährlich aktuelle Informationen über die gemeinschaftlichen Aktivitäten der freien Kunstszene Köln. Über die Eröffnungstermine in den verschiedenen Ausstellungsräumen informiert Sie unsere Website.

Most stories begin with a simple, but surprisingly effective: Hi!

PAErsche Aktionslabor


paersche
PAErsche ist ein Labor, gegründet 2010. PAErsche KünstlerInnen und ihre Gäste intervenieren temporär in verschiedenen öffentlichen Orten. PAErsche ist keine fixe Gruppe oder Ensemble. PAErsche ist nomadisch und hat keine permanente Bleibe. PAErsche bietet eine Platform für lokale und internationale Performancekunst. PAErsche etabliert ein Netzwerk für, von und mit Performance-KünstlerInnen. PAErsches wichtigster Ethos ist die Begegnung als die Gabe und Kooperation. PAErsches schwebendes Zentrum ist die Open Source Performance. [mehr lesen]

Ohio


ohio
Das Photomagazin Ohio erscheint seit 1995 im Eigenverlag. Produziert und herausgegeben von den Künstlern Uschi Huber und Jörg Paul Janka (bis 1998 gemeinsam mit Stefan Schneider und Hans-Peter Feldmann) steht Ohio für die künstlerische Betrachtung und präsentiert seine Inhalte in wechselnden Formaten: in gebundener Printform, als Video-DVD oder als lose Photoserie im Karton. Der Schwerpunkt liegt im Vertrauen auf dem Bild selbst und dem unmittelbaren Ausgehen vom Material. Bildbegleitende Texte, die ursprünglich dem Betrachter eine Interpretation vorgaben, sind in Ohio nicht mehr vorhanden. Nicht das auratische Einzelwerk steht im Zentrum, sondern der Gebrauchscharakter von technischen Bildern überhaupt. Vorhandene Bildmaterialien aus privaten und institutionellen Archiven werden übernommen und im künstlerischen Kontext betrachtet. Die Methode der Vervielfältigung und der ökonomisch machbaren Reproduktion ist hierbei eine wichtige, auch inhaltliche Entscheidung zum vorgestellten Material, zu Bild und Ton. Ohio verlässt den Alltag, rein in die Betrachtung, entlang der Realität bis zur nächsten Ausgabe. Dann das Leben und die Zeit, keine erfundenen Geschichten, keine Erzählungen. Weitere Aktivitäten von Ohio sind Ausstellungen, Vorträge und Präsentationsabende. Die Herkunft der Bilder wird im Impressum genauestens dokumentiert. [mehr lesen]