21.06.2020
Liebe Besucher:innen, als Netzwerk der Kölner Kunstinitiativen freuen wir uns, dass Ausstellungen zunehmend wieder öffnen können. Bitte informieren Sie sich über die jeweils aktuellen Öffnungszeiten sowie die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen auf den Websites der einzelnen Initiativen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Stay safe and sound.
Mit solidarischen Grüßen, AIC


Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2015 gegründetes Netzwerk von derzeit rund 45 freien, nicht kommerziellen Kunst- und Projekträumen, Kunstinitiativen und Festivals in Köln. Die Webseite informiert über die beteiligten Initiativen, über ihre Ausstellungen und Programme und veröffentlicht Eröffnungs- und andere Veranstaltungstermine. Ein Index mit Lageplan, der auch als gedruckte Version erscheint, verortet die Offszene im Stadtraum.

Neuigkeiten

Kölner Kulturgenerator


Kölner Kulturgenerator

Die Niehler Freiheit startet gemeinsam mit dem Kölner Kulturrat den Kulturgenerator – eine solidarische Plattform für Künstler*innen und Einrichtungen aller Kultursparten.

[mehr lesen]

Ausschreibung [bis 14.05.2020] – Kunst an Kölner Litfaßsäulen 2019-2029


Ausschreibung [bis 14.05.2020] – Kunst an Kölner Litfaßsäulen 2019-2029

Die Stadt Köln veröffentlicht die zweite Ausschreibung zur Gestaltung von Kunstsäulen.

[mehr lesen]

Initiativen

ACADEMYSPACE


academyspace
Die Akademie der Künste der Welt ist eine internationale Kultureinrichtung mit außereuropäischem Schwerpunkt. In ihren Veranstaltungen sind ganz unterschiedliche Sparten und Formate präsent, die verschiedene Kulturen und Disziplinen verbindet. Sie fördert ein kritisches Verständnis globaler Fragestellungen und reflektiert dabei zugleich die Veränderungen in der kulturell immer vielfältigeren Stadt Köln. Zentraler Ausstellungs- und Veranstaltungsort ist der ACADEMYSPACE in der Herwarthstraße 3, doch finden regelmäßig Kooperationen mit anderen Kölner Kultureinrichtungen statt, so mit dem Gold + Beton, dem Filmforum, der studiobühneköln, Filminitiativ, Stadtgarten u. a. Ziel der Akademie ist es, den transnationalen Austausch zwischen den Kulturen und Künsten auf lokaler Ebene zu stärken. Die Akademie hat den Anspruch, ein offener Ort des Dialogs zu sein. Sie will Hierarchien und Hegemonien innerhalb des Feldes der Kultur auflösen und sich vor dem Hintergrund postkolonialer Theoriebildung mit kulturellen und politischen Machtdynamiken auseinandersetzen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt mit der Jungen Akademie im Bereich der künstlerischen Nachwuchsarbeit. [mehr lesen]

LABOR


labor
Die seit 2005 in der Ebertplatz-Passage angesiedelte Projektgalerie LABOR ist Vorreiter an diesem innerstädtischen Standort, der sich in den letzten Jahren zu einem der zentralen Kunstorte in Köln entwickelt hat. Die großflächigen Schaufenster des ehemaligen Ladenlokals bieten auch außerhalb der Öffnungszeiten Einblicke in die jeweiligen Ausstellungen. Durch die Gründung eines Fördervereins Anfang 2013 wurde das Labor als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst etabliert. Neben eher klassischen Ausstellungen öffnet das Labor sich bewusst auch für genreübergreifende Formate und versteht sich (und die Ebertplatz-Passage) als Bühne für Experimente. Das ausstellungsbegleitende Rahmenprogramm umfasst Performances, Lesungen, Konzerten. Darüber hinaus ist das LABOR immer wieder Schauplatz verschiedener in Köln stattfindender Festivals, wie zum Beispiel der Internationalen Photoszene, der Architektur-Biennale plan und der Interior Design Week Passagen. [mehr lesen]