Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2015 gegründetes Netzwerk von derzeit rund 45 freien, nicht kommerziellen Kunst- und Projekträumen, Kunstinitiativen und Festivals in Köln. Die Webseite informiert über die beteiligten Initiativen, über ihre Ausstellungen und Programme und veröffentlicht Eröffnungs- und andere Veranstaltungstermine. Ein Index mit Lageplan, der einmal im Jahr auch als gedruckte Version erscheint, verortet die Offszene im Stadtraum.

Neuigkeiten

In eigener Sache – Release der AIC-Jahresdokumentation


In eigener Sache – Release der AIC-Jahresdokumentation

Donnerstag, 06.12.2018, ab 20 Uhr, King Georg, Sudermanstr. 2, 50670 Köln

[mehr lesen]

40 Jahre 100 Kataloge – FUHRWERKSWAAGE zu Gast im MAKK


40 Jahre 100 Kataloge – FUHRWERKSWAAGE zu Gast im MAKK

Sonderschau im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln vom 10. bis 18. November 2019.

[mehr lesen]

Initiativen

Werft 5 – Raum für Kunst


Werft 5
Seit 1. Januar 2017 wird der ca. 250qm große Veranstaltungsraum des Kunsthaus Rhenania im Rheinauhafen unter dem Namen Werft 5 – Raum für Kunst betrieben. Der Raum, der vom Kulturamt der Stadt Köln gefördert und vermietet wird, bietet ein spartenübergreifendes Kulturprogramm zeitgenössischer bildender Kunst, Musik, Theater, Performance und Film. Unter der künstlerischen Leitung von André Sauer, der den Raum bereits zwei Jahre lang für den Verein Bayenwerft Kunsthaus Rhenania e.V. als Kulturmanager betreut hat, verbindet Werft 5 vom Kulturamt geförderte Programme der freien Szene mit bereits etablierten Kooperationen – unter anderem mit der Akademie der Künste der Welt, der Kunsthochschule für Medien Köln, dem Film Fest Cologne, The Cologne Art Book Fair, der new talents biennale – sowie einer eigenen Ausstellungsreihe und eigenen Veranstaltungen des Kunsthaus Rhenania e.V., wie z.B. das Musikwochenende. [mehr lesen]

Strizzi


Strizzi
Im STRIZZI (ehemals Ausstellungsraum des Büro für Brauchbarkeit) können junge künstlerische Positionen aus dem In- und Ausland erfahren und diskutiert werden. Der Raum wird von Martina Höfflin, Lisa Klosterkötter, Florian Müller, Sally Müller, Simon Roth, Julius Terlinden, Andreas Felix Tritsch, einzeln und im Kollektiv, kuratiert. Das Ausstellungsprogramm mit primär raumbezogenen Arbeiten aus den Bereichen **Installation, Skulptur, Fotografie, Malerei** und **Medienkunst** wird um **Performances**, **Künstlergespräche** und **Konzerte zeitgenössischer Musik **ergänzt. Jährlich wird im Sommer ein einmonatiges „**Artist in Residence**“ Programm für internationale Künstler veranstaltet. Die besondere multinationale Bevölkerungsstruktur des Standorts mitten in einem sozialen Brennpunkt der Stadt ist für die Betreiber Herausforderung und Chance zugleich. Neben dem typischen Ausstellungs- und Galeriepublikum aus Kulturmachern und Kunstkonsumenten werden Menschen, die wenig oder gar keinen Zugang zur Kunst haben, zum aktiven Dialog über den zeitgenössischen Kunstbegriff, die Wirkung, die Sinnhaftigkeit und die Relevanz von aktuellen, künstlerischen Positionen eingeladen. Der Ausstellungsraum hat sich in diesem **Spannungsfeld** zu einem in Köln einzigartigen Kulturort entwickelt, der Impulse für die ganze Kulturlandschaft setzt. [mehr lesen]