Most stories begin with a simple, but surprisingly effective: Hĩ !


Art Initiatives Cologne (AIC) ist ein 2015 gegründetes Netzwerk von derzeit rund 40 freien, nicht kommerziellen Kunst- und Projekträumen, Kunstinitiativen und Festivals in Köln. Die Webseite informiert über die beteiligten Initiativen, über ihre Ausstellungen und Programme und veröffentlicht Eröffnungs- und andere Veranstaltungstermine.

Neuigkeiten

Open Call [bis 12.11.21] – Matjoe


OPEN CALL für das Ausstel­lungs­pro­gramm 2022 im Matjö – Raum für Kunst!

[mehr lesen]

AIC Klausurtagung 2021


AIC Klausurtagung 2021

Im letzten Jahr bildete sich innerhalb des AIC Netzwerkes die Arbeitsgemeinschaft Antidiskriminierendes Kuratieren, die zur diesjährigen AIC Klausurtagung im Oktober einen Workshop mit Ella O'Brien-Coker und Nora Wiedenhöft zum Thema "Machtkritisches Kuratieren" organisiert hat.

[mehr lesen]

Initiativen

LABOR


labor
Die seit 2005 in der Ebertplatz-Passage angesiedelte Projektgalerie LABOR ist Vorreiter an diesem innerstädtischen Standort, der sich in den letzten Jahren zu einem der zentralen Kunstorte in Köln entwickelt hat. Die großflächigen Schaufenster des ehemaligen Ladenlokals bieten auch außerhalb der Öffnungszeiten Einblicke in die jeweiligen Ausstellungen. Durch die Gründung eines Fördervereins Anfang 2013 wurde das Labor als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst etabliert. Neben eher klassischen Ausstellungen öffnet das Labor sich bewusst auch für genreübergreifende Formate und versteht sich (und die Ebertplatz-Passage) als Bühne für Experimente. Das ausstellungsbegleitende Rahmenprogramm umfasst Performances, Lesungen, Konzerten. Darüber hinaus ist das LABOR immer wieder Schauplatz verschiedener in Köln stattfindender Festivals, wie zum Beispiel der Internationalen Photoszene, der Architektur-Biennale plan und der Interior Design Week Passagen. [mehr lesen]

Temporary Gallery. Zentrum für zeitgenössische Kunst e.V.


temporary gallery
Die Temporary Gallery, Zentrum für zeitgenössische Kunst e.V., bietet Ausstellungen und diskursive Formate zur Auseinandersetzung mit Gegenwartskunst. [mehr lesen]